Widersprüche in den Gesetzen des Koran? - Lichtwort   

Angebliche Widersprüche in der Gesetzgebung

Gibt es nicht in koranischen Regelungen Widersprüche?

Jedenfalls keine Widersprüche im Sinne von Fehlern, denn:

  • Das, was hier „Widersprüche“ genannt wird, sind oft lediglich Formulierungen von Ausnahmen aus einem allgemeiner gefassten Gesetz (Derogation).
  • Allenfalls sind es Aufhebungen eines früher offenbarten Gesetzes (Abrogation). Die Weisheit hierfür liegt u.a. darin, dass für eine in der Minderheit befindliche Gemeinde andere Anforderungen bestehen als für eine staatlich organisierte Gemeinde, sowie für letztere andere Anforderungen als für eine im Entstehen begriffene Staatsgemeinde. Dass die früheren Gesetze noch im Offenbarungstext erhalten sind, kann womöglich als Hinweis darauf verstanden werden, ein ähnliches stufenweises Vorgehen einzuhalten, wenn in der Gegenwart erneut ähnliche gesellschaftliche Umstände vorherrschen.
  • „Widersprüche“ spielen bei Texten allgemein eher bei Feststellungen und Behauptungen eine Rolle, weniger jedoch bei Anweisungen.


Widerspruchsfreiheit zu naturwissenschaftlichen Fakten: Übereinstimmung mit anderen externen Fakten: Theologie und Dogmatik: Ethik: Geschlechtergerechtigkeit:
Innere Widerspruchsfreiheit: Sonstiges: