Maria - Teil der Trinität? - Lichtwort   

Maria - Teil der Trinität?

Irrt der Koran nicht bei der Wiedergabe der christlichen Dreifaltigkeit indem er Maria anstelle des „Heiligen Geistes“ als drittes Mitglied derselben bezeichnet? Es ist in Sure 5:116 zu lesen, dass Jesus am Jüngsten Tag gefragt wird, ob er den Menschen befohlen habe, ihn und seine Mutter zu Gottheiten zu nehmen.

Hiermit ist kein Fehler feststellbar, denn:

  • Es gibt keinen einzigen Vers im Koran, der explizit behauptet, Maria sei bei den Christen Mitglied der Dreifaltigkeit. Auch in Sure 5:116 ist nicht von der Trinität die Rede.
  • Der Satz in 5:116 steht in der Form einer Frage bezüglich eines eventuellen Befehls und ist somit nur bedingt für Schlussfolgerungen geeignet. Rein syntaktisch behauptet der Satz nicht einmal, irgendwer hätte Jesus zur Gottheit genommen, obwohl dies unstrittig geschehen ist. Die Formulierung des Satzes ist nämlich bereits berechtigt, wenn eine beträchtliche Anzahl von Menschen dem nur nahe gekommen ist.
  • Der Dialog findet nach dem Ende der Welt statt. An den offiziellen Lehren der Kirchen kann sich also noch immer so viel ändern, dass auch die falsche Interpretation des Verses zutrifft.
  • Dass bis zum heutigen Tag ein großer Teil der Christen Maria nicht durch Bezeichnung, dafür aber durch die Anbetungspraxis zur Gottheit genommen hat, steht außer Frage (Beispiel hier).1
1Man kann aber auch der Ansicht sein, dass sie auch durch Bezeichnung zur Gottheit genommen worden ist („Gottesgebärerin“, „Gottesmutter“, „Kyriotissa“, „die Allheilige“ etc.).


Widerspruchsfreiheit zu naturwissenschaftlichen Fakten: Übereinstimmung mit anderen externen Fakten: Theologie und Dogmatik: Ethik: Geschlechtergerechtigkeit:
Innere Widerspruchsfreiheit: Sonstiges: